Tarock - mein einziges Vergnügen...

Materialien zum Buch

"Tarock" - mein einziges Vergnügen ... : Geschichte eines europäischen Kartenspiels / Hans-Joachim Alscher (Hg.). - 1. Aufl. - Wien : Brandstätter, 2003. - 189 S. : zahlr. Ill. ISBN 3-85498-283-6 (anlässlich der gleichnamigen Ausstellung auf der Schallaburg bei Melk 2003)

Zur Tarock-Galerie

Quellentexte:

Tarock, deutschsprachig:

Regeln bey dem Taroc-Spiele (Leipzig 1754)
Älteste Tarockregeln in deutscher Sprache, auch abgedruckt in "Palamedes redivivus" Leipzig 1755

Die beste und neueste Art, das in den vornehmsten Gesellschaften heutiges Tages so beliebte Taroc-Spiel, so wol in drey Personen zum König als in vier wirklichen Personen mit zweyerley Karten recht und wohl zu spielen, nebst einigen Betrachtungen über dieses Spiel und einem Anhang von ganz neuerfundenen Kartenkünsten (Wien und Nürnberg 1756)
Ältestes österreichisches bzw. ältestes Wiener Tarockbuch

Regeln des Minchiatta-Spiels (Dresden 1798)
Deutschsprachige Regeln des Minchiate

Theoretisch-praktische Anweisung zur gründlichen Erlernung des beliebten Tarok-Tappen-Spiels / hrsg. von einem genauen Kenner (Wien und Prag 1821)
Ältestes Buch zum Tapp-Tarock (mit 54 und mit 42 Blatt)

Theoretisch-praktische Anweisung zur gründlichen Erlernung des beliebten Tarok-Tappen-Spiels / hrsg. von einem genauen Kenner. - 2., viel verb. und mit einem Anhange über das neue "Königrufen" verm. Aufl. (Wien 1827)
Enthält die ältesten Regeln des Königrufens; Exemplar des Buches in der NÖ Landesbibliothek

'Tappen mit König oder Tarokrufen'. In: Neuestes allgemeines Spielbuch (Wien 1829)

Gründliche und leichtfaßliche Anleitung zur baldigen Erlernung des beliebten Tarock-Königrufen, oder die Kunst dasselbe in kurzer Zeit nach Regeln und Beispielen theoretisch und praktisch spielen zu lernen / von einem alten Praktikus (Wien 1840)
Bisher nicht beachtete, älteste Monographie, die sich ausschließlich mit Königrufen beschäftigt.

Vanderheid, Christian: Nie ohne Pagat ultimo! : neue Winke und Vortheile beim Tarokspiel und dem so beliebten Königrufen ; nebst einer Anleitung zum L'Hombre und Boston (Wien 1855)

Ulmann, S[igmund]: Illustrirtes Wiener Tarokbuch : Leitfaden zur Erlernung aller Arten des Tarokspieles ; mit einer Sammlung von 33 Problemen und einem Anhange: Tarok-Codex, die Spielgesetze enthaltend. - 2., durchges. und verb. Aufl. (Wien, Pest, Leipzig o. J. [1899 ?])

Zum Schmunzeln:

Die Tarockpartie (nach Skizzen von Emil Mayrhauser. Holzstich 1884). In die Enge getrieben (Holzstich nach Ferd. Pacher 1894. Text von Benno Rauchenegger. Aus "Illustrirte Welt").

Die Tarok- und Hundert-Eins-Brüder. Aus: Das Wiener Volksleben in komischen Szenen / geschildert von J. B. Moser. N.F. 16 (Wien 1866), S. 73-77.

Tarock, französisch:

Rabelais, François: Gargantua. cap. XXII, Les jeux de Gargantua

Regles du jeu des Tarots [BNF, Mss., Dupuy 777, f° 94-97]. In: Depaulis, Thierry: Quand l'abbe de Marolles jouait au tarot. In: Le vieux papier XXXVI. 2002, Sp. 313-326

Le plaisant jeu de Cartes de Taros. In: LaMarinière, ... de: La Maison Academique contenant les Jeux (Paris 1659)

Du jeu des Tarots. In: Court de Gébelin, Antoine: Monde primitif : analyse et compare avec le monde moderne avec des figures en taille-douce, vol. VIII/1, S. 365ff. (Paris 1781)

Tarock, italienisch:

Ludi inductio. In: Sermo perutilis de ludo (c. 1450-1470). In: Steele, Robert: A notice of the ludus triumphorum and some early Italian card games : with some remarks on the origin of cards. In: Archaeologia LVII. 1900, p. 185-200

Trionphi de Tarocchi appropriati. In: Tarocchi versificati. In: Bertoni, Giulio: Poesie leggende costumanze del medio evo. - 2. edizione riveduta e accresciuta, ristampa dell'edizione di Modena 1927 (Sala Bolognese 1976)

De' giocatori in universale, et in particolare. In: Garzoni, Tomaso: La piazza universale di tutte le professioni del mondo / a cura di Giovanni Battista Bronzini, vol. 1, p. 683-689 (Firenze 1996)

Susio, Giambattista: Motti alle signore di Pavia sotto il titolo de i Tarocchi. In: Renier, Rodolfo: Tarocchi di Matteo Maria Boiardo. In: Campanini, N. (ed.): Studi su Matteo Maria Boiardo, cap. VII, p. 229-259 (Bologna 1894)

Invettiva di Flavio Alberto Lollio Ferrarese Contra il Giuoco del Taroco. In: Rime piacevoli ... del Mavro, et d'altri avttori (5. edizione Venezia 1613)

Trappola:

De ludis Chartarum, in quibus industria locus est. In: Liber de ludo aleae, cap. XXIII, S. 271 f. In: Cardano, Geronimo: Opera omnia, Faks.-Neudr. der Ausg. Lyon 1663, Bd. 1 (Stuttgart 1966)

'Das Hundertspiel'. In: Neuestes allgemeines Spielbuch (Wien 1829)

Vanderheid, Christian: Nie ohne Sechs und Zwanziger! : leichtfassliche Anleitung, das beliebte echt volksthümliche Hunderteins-Spiel schnell und gründlich zu erlernen (Wien 1858)


Siehe auch:
Tarock-Galerie und
Homepage.

Für den Inhalt verantwortlich: Hans-Joachim Alscher
Stand: 30.08.2014